?

Log in

No account? Create an account
 
 
16 September 2010 @ 12:44 pm
Land in Sicht: Kapitel 2-4  
Titel: Land in Sicht
Pairing: René Adler/Patrick Helmes
Kapitel: 2-4/12

Es war definitiv Sommer. Sein Bier schmeckte wie Tee. 
Er verbrachte die meiste Zeit bei der Reha. War manches Mal kurz davor zu explodieren.
Wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ruhig. Beruhigende Hände. Fast jeden Tag.
Seit Mai hatte er das Gefühl mehr Zeit mit René zu verbringen - seit René nicht mehr mit Jule zusammen war.
Er fing an zu kämpfen. Mit sich selbst - gegen seine Verletzung. Und wieder ruhige Hände. Wieder zusammen im Bett.
Er bemerkte Renés Blicke, er schaute etwa so wie man ein am Rand des Schwimmbeckens balacierendes Kind ansah.
Das alles machte es nicht besser.

Er hatte das Gefühl, dass er ins Wasser gefallen war. Platsch!
Ohne Schwimmflügel. Ohne bestandene Seepferdchenprüfung. 
Zwischen ihm und Sarah herrschten zwischen kälteren Tagen auch immer wieder Wärmere.
Trotzdem. Er fühlte sich schuldig, wenn er bei René war. Er fühlte sich wohl. Fühlte sich wie in eiskaltes Wasser geworfen. 
Es tat ihm gut, aber an manchen Tagen im August ging es ihm einfach nur zum kotzen. Solche Tage an denen er ungeduscht, ungekämmt und mit Augenringen durch die Straßen geht. Weil seine Verletzung ihn anpisste. Er war sauer auf sich selbst.
René nimmt ihn den Arm. Und er bleibt.

„Sind wir eigentlich zusammen?“
Schweigen. Er hatte sich darüber nie Gedanken gemacht. Stille. Rauschende Ohren.
„Alles klar. Ich hab schon verstanden.“
„So war das nicht gemeint, René!“, sagte er und er meinte es auch so.
„Ich weiß.“
Er hasste solche Diskussionen. Dieses Gefühl als würden Wellen brechen, während er unter Wasser war.
„Ich ...“ - „Ist schon gut, Pat.“
Er saß auf dem Küchenstuhl und beobachtete René, wie der seinen Kaffee trank. René seufzte, schaute ihn aus müden Augen an.
„Ich werd zum Training.“ - Nur ein Nicken. Ein Kuss.
Solche Momente waren selten zwischen ihnen. Selten schön, aber wie Luft zum atmen.
 
 
Current Music: Jamie cullum